Rodgau, 26.09.2017
Startseite arrow Qualität & Zertifizierung
Qualität & Zertifizierung Drucken

Sehr geehrte Kunden,
hier möchten wir Ihnen unsere Fleischprodukte, Partner und Qualitätsrichtlinien vorstellen.

Die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ wurde von der Marketinggesellschaft GUTES AUS HESSEN e. V. zusammen mit dem Land Hessen entwickelt. Das wichtigste Ziel dieses Systems ist, dem Verbraucher qualitativ hochwertige und sichere Nahrungsmittel zu bieten, deren Herkunft deutlich zu erkennen ist.

Die Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ wurde dafür im Jahr 2003 von der Europäischen Kommission zugelassen. Sie garantiert:

Qualität
Die Unternehmen, die dieses Zeichen für ihre Produkte verwenden dürfen, müssen zusätzliche, über dem gesetzlichen Niveau liegende Vorgaben und Qualitätsstandards erfüllen. Diese sind für Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter festgeschrieben.

Sicherheit
Die Vorgaben werden im Rahmen eines umfangreichen Qualitätssicherungssystems ständig kontrolliert und abgesichert, sodass auf diese Weise die hohe Qualität, die Unbedenklichkeit und die Herkunft der Erzeugnisse vom Erzeuger bis zur Ladentheke nachgewiesen werden können.

Nachvollziehbare Herkunft
Um die Eigenschaft „Regionalität“ zu erfüllen, müssen die Erzeugnisse zum größten Teil aus der genannten Region stammen. Einschränkungen sind dann möglich, wenn einige Bestandteile nicht aus der Region bezogen werden können oder der Bezug in der Region in erheblichem Maße unwirtschaftlich wäre.

Grundsätzlich gilt, dass Monoprodukte, also unverarbeitete Produkte wie Obst und Gemüse oder Fleisch, aus der angegebenen Region stammen müssen, um mit der Qualitätsmarke „Geprüfte Qualität – HESSEN“ gekennzeichnet werden zu dürfen. Bei verarbeiteten Produkten muss mindestens die Hauptzutat, wie beispielsweise das Fleisch in Wurstwaren, aus der angegebenen Region kommen.
Image
 
Unser Rindfleisch ist von
Charolais-Rindern - eine Aufzuchtrasse
Die Milchgewinnung ist ausschließlich dem Kalb vorbehalten.
Die Rinder setzen ihre Energie – nicht in übermäßige und unnatürliche
Milchproduktion – sondern in Lebens- und Fleischqualität um.


Merkmale der Rasse Charolais

• langlebig und robust
• weißes, vereinzelt auch cremefarbenes Fell
• verhältnismäßig kleiner und kurzer Kopf
• kräftige Backen und ein großes Flotzmaul
• kurzer Hals und tiefe Brust
• stark gewölbte Rippen starke Muskeln im Schulterbereich
• kräftige Ausprägung der Edelteile

Auf dem Hofgut Rehbachtal leben Rinder der Rasse Charolais und Charolais-
Kreuzungen. Sie leben in natürlichen Herdenverbänden mit Mutterkühen,
Kälbern und Leitbullen und haben freien Auslauf auf der Weide. Im Winter
bewohnen sie sehr geräumige, mit frischem Stroh ausgelegte Stallungen.

Bestes Futter
Unsere Tiere werden nur mit ausgewählten Erzeugnissen gefüttert.
Während der Aufzucht findet keine Intensivmast statt.

Milch für die Kälber
Wir ermöglichen unseren Tieren ein natürliches Leben, die Kühe werden nicht gemolken. Ihre Milch ist ausschließlich zum Säugen der Kälber bestimmt.


Die Kälber
Unsere Kälber bleiben 8 Monate bei der Kuh. Sie werden
gesäugt und beginnen ab dem 3. Tag Gras zu fressen,
im Winter Heu. Jeder Stall hat ein eingebautes
Kinderzimmer/Kälberschlupf, so haben die Kälber viel Ruhe.


Noch mehr Informationen finden Sie bei unserem Lieferanten unter www.charo-fleisch.de

Unsere Maishähnchen sind von der Firma kikok

Goldgelb das Fleisch mit höherem Gewicht, gefüttert auf rein pflanzlicher Basis, mit viel Weizen und Mais sind Kikok-Hähnchen der Leckerbissen beim Geflügel.

Die Erfahrung zeigt, dass ein mit Getreideschrot langsam gemästetes Hähnchen eine Fleischqualität mit mehr Aroma entwickelt.

Kikok- Hähnchen werden auf Stroh gehalten und bekommen im Stall mehr Platz und Sonnenlicht.

Bewusst erfolgt kein Auslauf nach draußen, damit auf Antibiotika gänzlich verzichtet werden kann. Tierärzte kontrollieren Gesundheit und Hygiene bei der Aufzucht. Ständige Futtermittel-Untersuchungen sowie der Verzicht auf Leistungsförderer und Medikamente garantieren hohe Fleischgarantie.

 
   
© Göbel GmbH 2008 • Dudenhöfer Strasse 33 • 63110 Rodau • Tel. 06106 9918 • Fax 06106 18750 • info@fleischerei-goebel.de